Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Firmennews
23.06.2021

Junge Führungskräfte für einen nachhaltigen Planeten

Diskussionen im Innovation Campus CUBIC in Uzwil. Bild: Ophelia Kaufmann/Jonas Manser
250 junge Führungskräfte kamen am 19. und 20. Juni in Uzwil und in Arosa zusammen, um beim One Young World Switzerland Caucus 2021 Ideen für einen nachhaltigeren Planeten auszutauschen. Als offizieller Partner von One Young World war die Bühler Group am Samstag, 19. Juni, Gastgeberin der Veranstaltung. Arosa Tourismus empfing die jungen Führungskräfte am Sonntag, 20. Juni.

Wie können junge Führungskräfte unterschiedliche Fähigkeiten miteinander verbinden und fördern, um mit ihren Geschäftsideen zu einem nachhaltigeren Planeten beizutragen? Wie können sie ihre Wirkung maximieren, indem sie (auch ungewöhnliche) Partnernetzwerke aufbauen? Wo können sie beginnen? Dies waren einige der zentralen Leitfragen, die den Austausch in der zweitägigen Veranstaltung bestimmten. Die Beantwortung dieser Fragen entspricht dem Ziel der Initiative One Young World. 

Globales Forum "One Young World"

One Young World ist ein globales Forum, das die weltweit einflussreichsten jungen Führungskräfte identifiziert, fördert und verbindet, um eine bessere Welt mit einer verantwortungsvolleren und effektiveren Führung zu schaffen. Der jährliche One Young World Summit bringt die besten jungen Talente aus allen Ländern und Bereichen zusammen. Sie arbeiten gemeinsam daran, die gesellschaftliche Wirkung auszubauen. Die Delegierten aus mehr als 190 Ländern werden von einflussreichen Führungspersönlichkeiten wie Dr. Jane Goodall, Paul Polman und Professor Muhammad Yunus beraten. 

Zusammenarbeit mit Bühler Group seit 2016

Seit 2016 arbeitet die Bühler Group über ihre Basisbewegung Generation B mit One Young World zusammen. Bühler veranstaltet die lokalen Schweizer Veranstaltungen und hat in vergangenen Jahren Delegationen junger Führungskräfte seiner Generation B Bewegung zu den Gipfeltreffen im kolumbianischen Bogotá und ins niederländische Den Haag entsandt. Generation B von Bühler wurde 2017 ins Leben gerufen und hat das Ziel, Mitarbeitende zusammenzubringen, um jenes Unternehmen zu schaffen, für das sie arbeiten möchten. «Wir sind begeistert, Teil dieser unglaublichen Gemeinschaft zu sein. Während des gesamten Wochenendes wurden wir von brillanten Rednerinnen und Gästen begleitet, die ihre inspirierenden Geschichten geteilt haben. Und wir haben die zielgerichtete Energie der jungen Generation und ihr Engagement für eine nachhaltigere und gerechtere Gesellschaft gespürt», sagt Ian Roberts, Chief Technology Officer der Bühler Group über den One Young World Caucus. 

Teilnehmende aus aller Welt haben am hybriden Event teilgenommen. Bild: Ophelia Kaufmann/Jonas Manser

Auch Arosa Tourismus

Arosa Tourismus war in diesem Jahr Mitveranstalter des Events. Nach seiner Teilnahme bei One Young World in London im Jahr 2019 hat Arosa Tourismus seither die Destinationsstrategie Arosa 2030 entwickelt. Damit verfolgt die Destination konsequent ihre Nachhaltigkeitsziele. Ziel ist, dass Arosa die Standards für nachhaltigen Tourismus setzt. «Wir haben wertvolle Inputs von jungen, eindrucksvollen Persönlichkeiten erhalten. Die Vielfalt der Gemeinschaft und die Möglichkeit, länder- und branchenübergreifend an Ideen zu arbeiten, ist enorm spannend. Diese Erkenntnisse werden auch in Zukunft in unsere Projekte einfliessen», sagt Pascal Jenny, Präsident von Arosa Tourismus. 

Eine Vielzahl inspirierender Referate

Am Samstag, 19. Juni, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einer ausgewählten Gruppe an Rednerinnen und Rednern inspiriert. Teilnehmen konnten sie vor Ort oder online. Zu den Speakern gehörten etwa Cornelia Gantner, Gründerin und Vorsitzende der Stiftung «Be that Girl», Sabrina Würsch und Oudi Zhao, Mitgründer von Generation B, und Rafael Enzler, Gründer, Partner und Geschäftsführer der gutundgut GmbH. Sie sprachen über ihren persönlichen Werdegang und die Auswirkungen ihrer Arbeit auf die Gesellschaft.  

An einer Podiumsdiskussion über den Aufbau von Ökosystemen für nachhaltige Wirkung beteiligten sich Tom Crowther, Professor an der ETH Zürich, Gründer des Crowther Lab und Gründer von Restor, Rosie Wardle, Mitgründerin und Partnerin bei Synthesis Capital, Rasmus Nutzhorn Viemose, Global Vice President Sustainability and Future Innovation bei Ricola, und Jürg Schmid, Präsident von Graubünden Ferien. 

Ideen und Konzepte in die Tat umsetzen 

Am Samstagnachmittag nahmen die Teilnehmenden an interaktiven Sitzungen zu folgenden Themen teil: ein nachhaltiges Unternehmen aufbauen, ein Unternehmen nachhaltig gestalten und die Gestaltung einer Branche am Beispiel von nachhaltigem Tourismus. Den Abschluss des ersten Tages markierte die Rede von Kate Robertson, Mitgründerin von One Young World. Sie unterstrich, dass die jungen Menschen heute, die am besten informierte, am besten ausgebildete und am besten vernetzte Generation der Geschichte seien. Sie seien bereit, die harte Arbeit der Veränderung im Hier und Jetzt zu leisten. «Diese Veranstaltung ist einzigartig, weil sie die Kraft grosser Unternehmen in die Hände von Menschen legt, die eine bessere Zukunft wollen. Das ist die Chance, heute den Wandel mitzubestimmen», sagt sie. 

Am Sonntag hiess es Ideen entwickeln für die jungen Führungskräfte. Gemeinsam sind sie in Arosa tiefer in folgende drei Themen eingetaucht: Aufbau eines nachhaltigen Unternehmens; Gestaltung eines nachhaltigen Unternehmens und Gestaltung einer Branche mit dem Fokus nachhaltiger Tourismus. Sie entwickelten bereits Aktionspläne, um diese Nachhaltigkeitsthemen anzugehen. Jessica Jones, Co-Organisatorin der Veranstaltung und Mitglied von Generation B, sagt: «Es war inspirierend, wie wir in der Lage waren, junge, engagierte Führungskräfte aus verschiedenen Organisationen zusammenzubringen und die Massnahmen und Auswirkungen zu diskutieren, die wir haben können, wenn wir zusammenarbeiten. Während der gesamten Veranstaltung konzentrierten sich die Diskussionen eindeutig darauf, was wir tun können, und nicht nur auf schöne Ideen.» 

Podiumsdiskussion mit Experten im Innovation Campus CUBIC. Bild: Ophelia Kaufmann/Jonas Manser

Bühler Networking Days 2022

Der nächste Meilenstein ist die Teilnahme des One Young World Switzerland Caucus an den Bühler Networking Days im Jahr 2022, die Branchenführer und Partner zusammenbringen, um Herausforderungen in Chancen und Massnahmen zu verwandeln. Dort werden die jungen Führungskräfte ihre Bekenntnisse überprüfen und sehen, was sie durch die Nutzung dieses leistungsstarken Ökosystems erreicht haben. 

Bühler Group / Kommunikation