Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
29.09.2022
02.10.2022 07:53 Uhr

Gut ausgestattet: Welche Küchenwerkzeuge gehören in die Küche?

Kochtöpfe zählen zur Grundausstattung für die Küche. Bild: pixabay.com © congerdesign
Wer einen neuen Haushalt einrichtet, steht vor der Frage: Welche Töpfe, Pfannen, Bretter, Messer und sonstigen Küchenhelfer brauche ich wirklich? Selbst erfahrene Hausfrauen und -männer wissen manchmal nicht, worauf sie beim Kauf von Küchenwerkzeugen achten sollten und welche Anschaffungen zweckmässig sind.

Was macht gutes Küchenwerkzeug aus?

Essen ist ein Grundbedürfnis. Für viele Menschen ist es aber auch ein Ausdruck ihres Lebensstils. Wer gut und gesund kochen möchte, braucht neben modernen Küchengeräten auch passende Küchenwerkzeuge wie Töpfe, Pfannen, Messer, Löffel, Gabeln und weitere.

Wie eine gute Grundausstattung für die Küche aussieht, hängt davon ab, wie viele Personen im Haushalt leben. Während für einen Single-Haushalt eine einfache Ausstattung genügt, wird ein Mehrpersonen-Haushalt deutlich mehr Werkzeuge benötigen.

Unabhängig davon sollten Küchenwerkzeuge grundsätzlich folgende Qualitätsmerkmale aufweisen:

  • Hochwertig und sicher: Die verwendeten Materialien sind säurebeständig, farbecht, geschmacksneutral und möglichst bruchsicher.
  • Sicher: Auch nach längerem Einsatz brechen keine Teile ab. Es entstehen keine Öffnungen, Spalten oder scharfen Kanten, an denen man sich verletzen oder klemmen kann.
  • Funktional: Moderne Küchengeräte sind ergonomisch gestaltet und gewährleisten eine sichere und leichte Handhabung.
  • Pflegeleicht: Die Gerätschaften lassen sich leicht reinigen und sind im Idealfall spülmaschinengeeignet.

Küchenwerkzeuge sind in vielen Fällen täglich im Einsatz und werden durch Hitze, Säuren, mechanische Kräfte und Reiniger stark beansprucht. Das müssen sie überstehen, ohne dabei Schadstoffe ins Essen abzugeben oder kaputt zu gehen. Gleichzeitig sollten sie so gefertigt sein, dass sie uns die Arbeit erleichtern und wir uns nicht verletzen.

Zum Kochen und Braten: Töpfe und Pfannen

Wer warme Speisen zubereiten möchte, braucht eine Auswahl hochwertiger Kochtöpfe und Pfannen. Die klassische Grundausstattung sind zwei grosse Töpfe mit einem Durchmesser von 20 bis 24 Zentimetern und zwei kleine Töpfe mit etwa 16 Zentimetern. Für die Zubereitung von Sossen empfiehlt sich ein flacher Stieltopf. Zum Garen von Gemüse, Kartoffeln, Nudeln oder Suppe wählt man am besten einen hohen Suppentopf.

In jeden Haushalt gehören darüber hinaus Pfannen, um Eier, Pfannkuchen oder Fleisch braten zu können. Je nachdem, welches Gericht zubereitet werden soll, empfiehlt sich eine flache oder hohe Pfanne. Für Omeletts oder Pfannkuchen ist eine Flach- oder Crepespfanne gut geeignet. Diese ist mit einem niedrigen Rand ausgestattet und ermöglicht somit ein einfaches Wenden und Servieren. Für Gemüse und Fleischgerichte bieten sich Hochrandpfannen an. Diese sind häufig mit einem passenden Glasdeckel erhältlich.

Küchenmesser sind unverzichtbare Helfer zum Schneiden und Hacken von Lebensmitteln. Bild: pixabay.com © stevepb

Zum Hacken, Schneiden und Zerkleinern: Schneidbretter, Messer, Hobel

Schneidbretter

Schneidbretter schonen Arbeitsflächen und Messer. In jedem Haushalt sollten mindestens zwei Bretter in unterschiedlichen Grössen vorhanden sein. Sie dürfen nicht zu hart und nicht zu weich sein. Idealerweise bestehen Schneidbretter aus Kunststoff oder Holz. Für Fisch und Fleisch empfiehlt es sich, ausschliesslich auf Kunststoffbretter zurückzugreifen. Holzbretter eignen sich vor allen zum Zerkleinern trockener Lebensmittel und Gewürze.

Hochwertige Schneidbretter sind formbeständig, rutschfest und lassen sich leicht reinigen. Nach der Benutzung sollte man sie gut spülen und trocknen. Stark zerkratzte oder beschädigte Bretter sollten ausgetauscht werden, da sich in den Ritzen oder Löchern Bakterien und Schmutz ansammeln können. Dies gilt gleichermassen für Holzbretter wie für Kunststoffbretter.

Klassische Modelle verfügen über eine glatte Oberfläche. Daneben gibt es Schneidbretter mit einer umlaufenden Rille. Diese dient zum Auffangen von austretenden Flüssigkeiten. Einige Modelle weisen in der Mitte eine grosse Mulde auf, die das Arbeiten mit einem Wiegemesser erleichtert.

Messer und Scheren

Wer den Beruf des Kochs ausübt, weiss: Ohne gute Messer geht in der Küche nichts! Während die einen mit einem oder zwei guten Küchenmessern auskommen, nutzen andere für unterschiedliche Arbeiten spezielle Messer. Zu den wichtigsten Messern zählen:

  • ein gerades Gemüsemesser
  • ein gebogenes Schälmesser
  • ein Brotmesser mit gewelltem Schliff
  • ein langes schmales Fleischmesser

Damit die Messer lange scharf bleiben, sollten sie aus hochwertigem Stahl gefertigt sein. Klinge und Griff sollten nach Möglichkeit fugenlos und fest miteinander verbunden sein. Wichtig ist ausserdem, dass ein Messer gut und sicher in der Hand liegt. Mit einem für die jeweilige Messerart geeigneten Wetzstahl lassen sich die Messer regelmässig nachschleifen.

Hobel und Reiben

Auch Reiben und Hobel ermöglichen das Zerkleinern von Lebensmitteln. Eine Mehrzweck-Reibe mit einer Hobelvorrichtung und mehreren Lochgrössen ist für all jene empfehlenswert, die gelegentlich Lebensmittel zerkleinern und in Form bringen. Käseliebhaber benötigen möglicherweise eine Parmesanreibe oder einen Käsehobel für Hartkäse.

Zum Mischen, Anrichten und Aufbewahren: Schüsseln

Schüsseln sind in der Küche echte Allroundtalente. Übliche Materialien sind Holz, Keramik, Glas, Edelstahl und Kunststoff. In die gute Küche gehören vor allem folgende Arten von Schüsseln:

  • Rührschüssel: In einer halbkugelförmigen Schüssel lassen sich Cremes, Sahne oder Eischnee aufschlagen. Eine Rührschüssel sollte für einen guten Stand mit einem Standring ausgestattet sein.
  • Vorratsschüssel: In kleinen und grossen Vorratsschüsseln kann man Lebensmittel aufbewahren. Häufig kommen die Schüsseln aber auch zum Rühren, Mischen und Anrichten zum Einsatz.
  • Mixerschüssel: Zum Pürieren und Mixen von Zutaten gibt es spezielle Mixerschüsseln. Diese bestehen oft aus robustem Edelstahl.

Wichtig ist, dass Schüsseln, in denen Lebensmittel verarbeitet und aufbewahrt werden, pflegeleicht, robust und geschmacksneutral sind.

Zum Schöpfen und Rühren: Kelle, Löffel & Co.

Speisen müssen aufgeschlagen, gewendet, gerührt und herausgehoben werden. Dafür gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Werkzeugen. Am besten eignen sich solche aus nicht verfärbendem, robustem Kunststoff oder Edelstahl. Die Geräte sollten fugenlos und fest verbunden oder aus einem Guss gefertigt sein.

Zur Grundausstattung gehören ferner ein Schneebesen mittlerer Grösse sowie ein bis zwei Kochlöffel. Weiterhin sind eine Schöpfkelle für Sossen und Suppen sowie ein Schaumlöffel zum Herausheben und gleichzeitigen Abseihen (zum Beispiel von Gemüse) wichtig. Als sehr nützlich in der Küche erweisen sich auch ein Pfannenwender, eine Küchenzange und eine Fleischgabel.

Seiher und Siebe

Immer dann, wenn eine Kelle oder ein Schaumlöffel zu klein ist, kommen Seiher und Siebe zum Einsatz. Diese helfen, Festes von Flüssigem zu trennen oder Lebensmittel zu waschen. Seiher besitzen ausgestanzte Löcher, während Siebe aus einem Flechtwerk aus Draht bestehen. Beide Werkzeuge können sowohl aus Kunststoff als auch aus Edelstahl bestehen. Neben einem Rundsieb empfiehlt sich für die Standardausstattung ausserdem ein mittelgrosser Standseiher.

pd. / herisau24.ch