Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Hüslers Rückschlag nach dem Exploit

Kann in Astana nicht an seine Glanzleistungen in Sofia anknüpfen: Marc-Andrea Hüsler Bild: KEYSTONE/AP/Pavel Danev
ATP Astana – Marc-Andrea Hüsler (ATP 64) landet nach seinem ersten Turniersieg in Sofia nicht ganz überraschend hart auf dem Boden der Realität.

Nur drei Tage nach seinem Finalsieg in Bulgarien verlor der 26-jährige Zürcher in der 1. Runde des Turniers in Astana gegen Emil Ruusuvuori klar 0:6, 2:6.

Der aufschlagstarke Linkshänder verlor seinen Service gegen den elf Positionen besser klassierten Finnen gleich fünf Mal und konnte nur 69 Minuten lang Widerstand leisten. Während Hüslers unterlegener Finalgegner Holger Rune kurzfristig auf die Reise in die kasachische Hauptstadt verzichtete, versuchte der Schweizer das Momentum zu nutzen. Die Zeit zur Verarbeitung und Erholung war aber offensichtlich zu kurz.

Keystone-SDA